Erblast: I (1996)

Illian
(слова Юлианы фон Скексис)

shinohi mae ndiney dumb kahdi rohe essob somnohe rredi doaeh
shinohi mae ndiney sdmondarne
shinohi morn ndiney sdosn jeher dohr shomnterheh
shomo tnhernom noh hnihnda rdhi dirjom nesdon phjarsdon
shje tar mon deyso tohir sdap phodeneymo noh hondor
jehm orndin dohir ch ma dan tndoir mohk bdoje ahr

tenptoi shormi do tthar mdejon hidey nodey namorde

nohireh enamordeh woldwon hnohnowl
shinoni rdha shinoni moron rhe twod he murl

nokirda hnbaer mondwo
shin hda ndiney mordinda hnbaer dwoille

nedwlo knowr elwon derwa
doihinba dwoille hndaw dwinorle kdhan derwa

hndwoinon hiem hndwoinon hiem khndwoi nomou
edrowonma sihic wondwe nondwoiwdton derwar
hnoirahls dombdeihirdo khndboirde

dombdeihirdo
nohirdwar khndbodoir bard teirwo himdwor
dedar rkien dombdeihidro hientan torewda
erewnd hknworedo hkndahs hkndoimenas
hkdaltendwoi hkndoimenas hkndoiltendwo
chkedandwo hkdew mombdewlolw earlw wombd
a derwlor ordeylw worn hknoimnd hknoirye
hknoimnd hknoirye hkdohshwy hkdohwdobda
hkdoimond tushy diraelwron tadey mon
tiushidan doirmon tadey nom
tiushidan doirmon tadey nom
tiushidan dowlinye hkdndiey mandor
hkdndiey mandor
jeldei moendendwo dor endo hsda
hkdeimonidis dirael
mondeirde dombdeihirdo

ehndo chinsh aneh dohra dombdeihirdoje
nomirdo jahdimor njehdo
donhienhdon cakirah morinde
rehndojedonomihidia

todas jehrwdo mjen tohdor mjen toh ordah mje hirdo
hder mon dejan tjan dernado
hnmorndi dal
hnmornde danbdoh


Stumme Bilder
(слова Освальда Хенке)

Schwarz,
Weiß,
Stumm im Ton -
Eine tragische Figur.
Schmächtig, gar zerbrechlich,
Stille Komik trotz tragischer Blicke.

Wortlose Kunst -
Oft brotlos rein und auf den Punkt gebracht.
Schwarz,
Weiß,
Schwarz,
Weiß
Und doch intensiv wie ein Feuerwerk.

Lachend das traurige Herz bedacht zu entführen.
Diese Augen, dieser Blick -
Tief das Leid.
Komik, die leidend fesselnd,
Entführt, verführt zum - Lachen!
Wenngleich mit salzigem Nachgeschmack...

Schwarz-weiße stumme Bilder,
Keine Illusion...
Schwarz-weiße stumme Bilder,
Keine Illusion...
Ein Stummfilmkabinett läd ein zu stillen Träumen,
Frei von bunter Popkultur...
Schwarz-weiße stumme Bilder,
Keine Illusion...
Schwarz-weiße stumme Bilder,
Keine Illusion...
Schwarz,
Weiß,
Schwarz-weiße stumme Bilder,
Keine Illusion...
Schwarz,
Weiß...
Bunt - im Herzen...


Eine Tragödie
(слова Освальда Хенке)

Julius liebte Cleopatra.
Laßt sie uns suchen.
Julius, Julius liebte...
Tristan liebte Isolde bis...
Romeo liebte Julia bis...
Sokrates liebte Platon...
Liebte er ihn wirklich?
Mickey liebte Malory (Peng!) bis...
Ich liebte nur mich - mich...
Nur mich...
Bis jetzt...

Die Mutter tötet den Vater.
Welch eine Tragödie!
Jetzt!
Welch eine Tragödie!
Damals!
Kain erschlug Abel,
Oder umgekehrt?
Hagen durchbohrte Siegfrieds Herz.
Das Blut des Drachen - es konnte ihn nicht schützen.
Wissen kann tödlich sein.
Blätter auch...
Blätter auch...
Welch eine Tragödie!
Wissen kann tödlich sein.
Welch eine Tragödie!
Wissen kann tödlich sein.
Glaube auch - Kreuz oder Halbmond.
Beide Symbole betrachten
Die Menschen als unwissendes Fleisch.
Leid...
Eine wahre Tragödie...
Eine endlose Tragödie...
Eine endlose Tragödie...
Endlos...
Haben wir gefunden, was wir suchten,
Oder warten wir auf eine neue Tragödie?

Egal, wo sie wird dich finden.
Gomorra?
Leben ist Tragödie.
Babylon?
Lieben ist Tragödie.
Pompei?
Hunger ist Tragödie.
Leiden ist Tragödie.
Haben wir die Tragödie erkannt?
Töten ist Tragödie.
Begriffen?
Egal, wo sie wird dich finden...
Egal, wo sie wird dich finden...
Prag?
Ein Sturz aus dem Fenster...
Wir sind ein Teil der Tragödie.
Der dreißigjährige Krieg.
Der Krieg ernährt den Krieg.
Haben wir die Tragödie erkannt?
Begriffen?
Wir sind ein Teil der Tragödie.
Verdun?
Egal, wo sie wird dich finden...
Stalingrad?
Wir sind ein Teil der Tragödie.
Egal, wo sie wird dich finden...
Hiroshima?
Wir sind ein Teil der Tragödie.
Egal, wo sie wird dich finden...
Welch eine Tragödie!
Ruanda?
Wir sind ein Teil der Tragödie.
Bosnien?
Wir spielen mit...

Sie wird dich finden...
Wir leiden mit Bambi, mit Rotkäpchen,
Wenn sie dem Wolf als Imbis dient.
Den Wolf bemitleiden wir nicht.
Der Wolf frißt das Rotkäpchen.
Welch eine Tragödie!
Und die Großmutter...
Der Wolf stürzt mit Steinen im Magen,
In einen tiefen Brunnen und ertrinkt...

Eine Tragödie?


Arbeit
(слова Освальда Хенке)

Suchen wir den Sinn in Arbeit...
...Verweigern wir sie zu verstehen...


Illusion
(слова Освальда Хенке)

Vater, vergib mir - ich bin die Kraft deines Leibes.
Vater, vergib mir - ich bin die Kraft deines Leibes.
Vater, vergib mir - ich bin die Kraft deines Leibes.
Vater, vergib mir!


Ritual der Kreuzigung
(слова Освальда Хенке)

Wer mich liebt, leckt meine Wunden,
Teilt mein Leib mit Facettenaugenwesen.
Sie legen Eier.
Ich schenke Maden mein Leben.
Dies ist mein Leben.

Wir glauben - Wir flehen...
Wir bitten - Wir leiden...

Hört meine Offenbarung:
Die Zukunft allein verrät die Wahrheit.
Auch wenn Menschen töten,
So leben sie und beten an den selben Gott.
Welch ein Gott! Welchen Gott?

Vater, vergib mir...

Wir glauben - Wir flehen...
Wir bitten - Wir leiden...

Vater, vergib mir - Ich aß Dein Fleisch.
Vater, vergib mir - Ich brach mein Wort.
Vater, vergib mir - Ich erbrach Dein Brot.
Vater, vergib mir - Ich vergoß Deinen Wein.

Vater, vergib mir...

Wir glauben - Wir flehen...
Wir bitten - Wir leiden...

Mich hungert nach Wahrheit!


Was ist dein Wunsch?
(слова Освальда Хенке)

...und beschütze und vor dem Bösen.

Gib, daß unsere Soldaten siegreich aus der Schlacht ziehen,
Unsere Kugeln die Leiber unserer Gegner zerfetzen,
Auf daß ihr Blut unseren Acker düngen möge.
Ihr Wille gebrochen wird,
Auf daß sie sich nie wieder gegen uns erheben mögen.

Ihre Kinder sollen noch vor der Geburt im Leib verrecken und verfaulen.
Laß die Familien unserer Feinde verhungern.
Hilf uns, mit unseren Bomben und Granaten ihre Habe zu zerschmettern,
Ihre Zukunft durch Pulverglut zu rauben.

Hilf uns, ihre Armeen bis zum letzten Atemzug auszulöschen,
Auf daß nur ihre blutüberströmten,
Leblosen Leiber unter unseren Stiefeln liegen mögen.
Darum bitten wir Dich!
Amen!

Vater, vergib uns!


Was war, bleibt
(слова Освальда Хенке)

Was war, bleibt...
Was ist, scheint...
Nie erreicht!

Es sucht und findet nur einen neuen Tag.
Es schenkt und... nimmt...
Es liebt und... tötet...
Schreit! Schreit!

Es sucht das Opfer
Um sich als Täter zu offenbaren,
Weder schuld noch schuldlos...

Im Rollenspiel verloren schien
Das Maß, das bleibt,
Nur ein Trugbild,
Nicht existent,
Doch maßgebend...

Was war, bleibt...
Was ist, scheint...
Nie erreicht!