Lacrimosa: Stolzes Herz (1996)

Stolzes Herz

Zu fühlen um zu spüren
Meine Sinne
Meine Seele
Mein Gewissen
Und mein Herz,
Am Abgrund meines Lebens,
Am Ende meiner selbst,
Gebrechlich tief im Innern,
Und schwach nach außen hin...

Ist es schlecht?
Und was ist gut?
Ist es krank?
Und was heißt "leben"?
Nein!
Es ist nur ehrlich - menschlich
Und verflucht -
Ist es doch nur die Wahrheit...

Im Auge der Gemeinheit,
Der Allgemeinheit,
Schlicht verwerflich - transparent...
Doch ist es tiefer, stärker und viel mehr.
So ist der Mensch
Nur auf der Suche
Nach der Stärke,
Nach der Lüge - blindem Wahn
Und der Oberflächlichkeit.

Mit blutverschmierten Händen,
Mit einer Träne im Gesicht,
Einem Lächeln auf dem Lippen
Und der Hoffnung tief im Blick,
Aufzustehen auch aus dem Dreck und
Tief beschmutzt und stolz im Herz,
Dem Leben neu erwacht
Und erwacht ganz neu im Leben.

Sind meine Hände blind und stumm?
Sind meine Augen alt und schwach?
Ist mein Herz dem Blut erlegen?
Und bei allem doch nur ehrlich...
Bin ich Mensch?
Bin ich Schmerz?
Bin ich die Träne - und der Kuß - zugleich?!

Mit blutverschmierten Händen,
Mit einer Träne im Gesicht,
Einem Lächeln auf dem Lippen
Und der Hoffnung tief im Blick,
Aufzustehen auch aus dem Dreck und
Tief beschmutzt und stolz im Herz,
Dem Leben neu erwacht
Und erwacht ganz neu im Leben.


Ich bin der brennende Komet

Umringt,
Nicht halb so schön,
Wie der Mensch auf der Kugel,
Am äußersten befestigt,
So will ich ruhen,
Will meine Augen schließen
Und nicht mehr ausgeliefert sein.

Wenn ich träume,
Schweigend will ich warten,
Hab' alles dies schon jetzt erwähnt,
Den Born des Haßes schon erweckt
Durch meine Stimme - meine Worte...
Und so lange ich verharre,
Solange steht die Erde still,
Der Dunkelheit machtlos ergeben,
Solange schweigt mein Universum.

Ich bin der brennende Komet,
Der auf die Erde stürzt,
Der sich blutend seine Opfer sucht.
Ich bin der lachende Prophet,
Der eine Maske trägt
Und dahinter seine Tränen zählt.

Wenn böse Zungen sich verknoten
Und die Dummheit wieder zirkuliert,
Siegt in jedem schwachen Herz die Intoleranz,
Ein Angriff als Verteidigung,
Und die Schlacht beginnt!

Ich - Mensch - betrete diese Erde,
Eine Kugel, auf dieser
Steht ein jeder auf der Spitze.
Vereinigung heißt gleiches Recht für Gleiche.
Die Diskrepanz zwischen Wort und Tat.
Kein fremdes Herz hab' ich mehr berührt,
Kein fremdes Lächeln hab' ich mir erhofft...
Und zuletzt bleibt nur die Frage - Neubeginn?

Ich bin der brennende Komet,
Der auf die Erde stürzt,
Der sich blutend seine Opfer sucht.
Ich bin der lachende Prophet,
Der eine Maske trägt
Und dahinter seine Tränen zählt.
Ich bin der brennende Komet...
Ich bin der stumme Clown...
Ich bin die Träne und das lachende Gesicht...


Mutatio spiritus

Mutatio Spiritus...
Conversio Victores...
Mutatio Constrates...
Conversio Animal...
In Psychotests zerlegt,
Gleich einem Buch, das zu lesen verboten war,
Einiger Seiten beraubt,
Den Umschlag beklebt,
Den Namen geändert,
Der Luft zum Atmen entzogen,
In einer Kiste versteckt,
Mit anderem Leben verklebt,
Zu Einem verschnürt,
Zu Einem verpackt,
In eigener Angst sich gehüllt,
Vergessen sich zu wehren,
Als Mensch noch viel zu nackt,
Als Opfer noch nicht nackt genug...