Lacrimosa: Live (1998)

Seele in Not
(live version)

Halte jetzt die Fackel
An mein Gesicht!
Ein Vogel gleitet über's Wasser,
Doch er sieht mich nicht.
Mein Schiff ist längst gesunken,
Und ich bin am ertrinken.
Ich kenn' so viele Hilfeschreie,
Doch kein Schiff in Sicht.
Nur verlorene Stunden,
Und nur verlorene Tage.
Verloren, wenn wir sterben...
Verloren an was?

Doch ich lebe,
Ich lebe immer noch...
Ich lebe als eine Lüge...
Und die Liebe - eine Illusion...
Du tanzt im Licht der Zeit,
Du tanzt in Eitelkeit...
Eine leere Flasche
Und ich sterbe vor Durst.
Keine Kerze hat mehr Feuer,
Doch mein Herz verbrennt.

Ich höre den Schrei eines Babies...
Lüge im ersten Atemzug...
Asche zu Asche - Staub zu Staub!
Der Sünde sei vergeben!..
Blind vor Wut - Blind vor Schmerz,
Taub aus Liebe - Stumm vor Angst...
Kann ich mich nicht mehr halten,
Ich verliere den Verstand...

Ich kenne nicht deine Stimme -
Kann dich ja nicht verstehen;
Weiß nicht mal wie du aussiehst -
Hab' dich ja nie gesehen;
Kann nicht mal zu dir sprechen -
Nicht mal diesen einen Satz:
Ich liebe dich!
Mein Gott, ich liebe dich!

Ich verfluche die Erinnerung und schicke sie weit fort.
Sie legt sich in mein Grab und wärmt für mich den Sarg.
Gemalte Bilder schmeicheln nur...
Denn wer malt schon, was so häßlich ist?
Was so häßlich ist?

Und du gebrauchst mein Herz -
Nach dem Regen, nach dem Schatten...
Du gebrauchst mein Herz...
Du willst mehr und du brauchst mehr...
Und du bist der Nacht entflohen,
Und du bist dem Licht entronnen...
Bitte, erhöre nur mein Flehen,
Und, bitte, erhöre meine Not!
Durch die Stürme, durch die Wellen,
Durch die Meere, durch die Nacht...
Brich' den Knoten, brich' die Seele,
Brich' den Wahn am Herzinfarkt!
Doch was soll ich mit deiner Lehre?
Warum löst du keiner lebt?
Laß mich sterben, laß mich leben!
Laß vergehen deinen Haß!

Ich wollte nirgends gehen,
Ich wollte nirgends gehen...
Doch der Schmerz war meine Sucht,
Und durch die Sucht war man verliebt...
Nur im Regen, nur im Schatten hör mir zu -
Meine Seele in Not!
Du warst der Grund für meine Not...
Meine Seele in Not!
Meine Seele in Not!
Meine Seele in Not!

Die Dunkelheit und deine Lust gespreizt,
Und nachher feucht herum...
Weiß es einfach in dir, Baby,
Hab' ich dich nicht lieb...
Du warst mir nah und hast gedroht,
Und tu doch nicht den Todesstoß...
Hab' ich dich durchlebt -
Meine Seele in Not...
Du warst der Grund für meine Not...
Meine Seele in Not!
Meine Seele in Not!
Meine Seele in Not!
Ich war in Not...


Darkness

My heart, my love...
One word - and gone...
To stay I will -
Believe and pray...

To see - to feel,
To hear - to be and gone...
How can I get close to you?
How can I, the foolish one?..

Beauty can't be seen but only kissed... but only kissed...
I have so much love to give
But where are you and how to be reached?

Can I talk? Can I speak?
And can I lay my head on you?
Can I choose and can I say -
I love you?!

Darkness surrounding me...
My head hangs low...
Your arms are far,
Your breath takes me...
Besides I am in love...
I'm loving you...
But you so far from me...
I'm holding out your words, your face, your breath, your touch...
Your heart should cover me...
But all you do, but all you do is watching me...
So I dismiss the grace of you.
And far beyond the darkness grows
Which leads me back to all my roots.
The longing and the pain,
In darkness and disgrace...
The longing and the pain,
In darkness and disgrace...

Beauty can't be seen but only kissed... but only kissed...
I have so much love to give
But where are you and how to be reached?